BürgerInfo
Aktuelles
Sicherheits - Tipps
Allgemeine Tipps
Ruhig in den Urlaub
Andere Länder - Andere Risiken!
In der Heimat ist man relativ aufgeklärt über die Gefahren die einem als aktiv lebender Mensch so begegnen können. In einigen Waldbereichen muss man sich vor der Tollwut in acht nehmen. In anderen Landstrichen könnte es zu Steinschlägen kommen oder man weiß, dass man beim Bergwandern sich vor dem schnell wechselnden Wetter schützen muss...



In anderen Ländern drohen aber unter Umständen ganz andere Gefahren. Das fängt ganz harmlos an mit den anderen Essgewohnheiten und endet mit Gefahren wie Treibsand, Untiefen, giftige Tiere, Krankheiten, Mienenfelder und Blindgänger, ungesicherte und illegale Müllkippen oder Steppenbrände...



Informieren Ssie sich gezielt über die Gefahren die Sie erwarten können! Ihr Reiseveranstalter wird Sie sicher gerne darüber aufklären... Fragen sie im Reisebüro oder spätestens nach der Ankunft am Zielort nach solchen möglichen Gefahren.

Hab ich das Bügeleisen noch an?
Wer wurde das von seiner Frau noch nicht gefragt wenn man gerade die ersten 5 Kilometer Richtung Urlaubsziel aufgebrochen ist. Meistens kehrt man dann mit einem mulmigen Gefühl in die Wohnung zurück und ist erleichtert, dass dieses nervige Bügeleisen wie immer doch ausgeschaltet ist und setzt seine Reise fort...

Bei längerer Abwesenheit gibt es einige Tipps, die das Risiko minimieren nach einem erholsamen Urlaub zurückzukehren und das Haus als Brandruine vorzufinden.

Es empfiehlt sich diese Tipps als Checkliste abzuarbeiten bevor Sie ihre Wohnung für längere Zeit verlassen.

1. Schließen Sie alle Fenster.

2. Ziehen Se alle Stecker von elektrischen Geräten, die nicht wie z.B. ein Kühlschrank oder ein Aquariumfilter usw. unbedingt laufen müssen. Elektrische Geräte auf jeden Fall Ausschalten und nicht im Standby Betrieb weiterlaufen lassen.

3. Wenn Se Schaltuhren oder Lampen verwenden um Einbrecher abzuschrecken, achten Se bei diesen Geräten auf die CE, VDE, GS bzw. TÜV Prüfsiegel.

4. Stellen Sie das Wasser ab.

5. Ziehen Sie Antennenstecker von TV, Sat, Radiogeräten ab.

6. Überzeugen Sie sich, dass zeitgesteuerte Herde, oder Kaffeemaschinen sich nicht während Ihrer Abwesenheit aktivieren.

7. Hinterlassen sie eine Adresse und Telefonnummer bei Ihren Nachbarn um Sie bei Notfällen erreichen zu können.

8. Sollten Sie in der Winterzeit verreisen, stellen sie die Heizkörper auf die Frostschutzstufe um das Einfrieren von Leitungen zu verhindern.

Endlich Urlaub! Sind sie sicher?

Der erste unbeschwerte Urlaubstag bietet so viele interessante Dinge. Da vergisst man oft daran zu denken, dass in dem schönen Hotel in dem man wohnt eine Notlage entstehen kann.

Die Sicherheitsunterweisungen im Flugzeug oder auf dem Schiff werden oft als Pflichtübung absolviert... Im Interesse der eigenen Gesundheit sollte man da aber die Ohren spitzen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das Hotel in dem man sich aufhällt. Prüfen Sie einfach die Punkte der Checkliste. Das nimmt keine 15 Minuten in Anspruch und kann Ihr Leben retten!
- Informieren Sie sich über die Notrufnummern in dem Land in dem Sie sind.
- Informieren Sie sich über die Nummer des Hausnotrufs.
- Informieren Sie sich über die Fluchtwege. In den meisten Hotelzimmern sind die Fluchtwegkarten auf der Innenseite der Zimmertür.
- Informieren Sie sich über den Standort des nächsten Feuerlöschers.
- Zeigen Sie ihren Kindern den Weg zum Notausgang.
- Informieren Sie sich ob es einen Sammelplatz gibt den Sie bei einer Evakuierung der Unterkunft aufsuchen müssen.
- Geben Sie die Informationen an Ihre Mitreisenden weiter.
- Sollten Sicherheitseinrichtungen defekt sein oder Notausgänge verschlossen oder verstellt sein, beschweren sie sich beim Hotelmanager.'